Das war unsere Sommerfreizeit

Achtung – Piraten Ahoi
Der kleine Bauernhof kurz vor dem nordfriesischen Wattenmeer, verwandelte sich vom 9. – 16. Juli 2016 in ein wildes Piratenlager.
Um sich wie ein echter Pirat zu fühlen, durften natürlich selbst gebastelte Waffen, Kopftücher, Augenklappen und Schmuck nicht fehlen. Daher starteten wir die Freizeit mit einem bunten Kostüm basteln, bei dem sich jedes Kind sein eigenes Piratenoutfit zusammenstellen konnte. So ausgerüstet konnten wir gemeinsam mit 30 Kindern und 9 Mitarbeitern in eine schöne Woche an der Nordsee starten.
Sommerfreizeit 2016Gestrandet oder bereit für Abenteuer?
Neben wilden Schatzsuchen und Piratenschlachten, verbrachten wir viel Zeit mit singen, basteln, Elfmeterschießen und Monopoly Duellen. Aber auch mit Wasserschlachten, Sandburgen bauen und einem Besuch am und im Meer. Denn für einige war es der allererste Besuch an einem Strand.
Auch mussten die Kinder bei einer kleinen Piratenolympiade zeigen, wer der wildeste und schlauste Pirat unter der Sonne war. Drei Teams gingen ins Rennen und traten gegeneinander in verschiedenen Piratendisziplinen, wie dem Planken Lauf, Schießbüchsen Weitschuss und Piratenhaken Transport.
Außerdem forderten wir die Kinder auf, sich gegen uns in diversen Spielen zu beweisen, um am Ende festzustellen, dass die Kinder den Mitarbeitern in einigen Disziplinen deutlich überlegen waren.

Noah der PiratNoah der Pirat
Schon vor beginn der Freizeit erreichte uns eine moderne Flaschenpost in Form eines Videotagebuches. Noah der Pirat brauchte unsere Hilfe und so erzählte er den Kindern jeden Tag ein neues Abenteuer, das er erlebt hatte. Er berichtete vom Bau der Arche, von
einer großen Flut und wie einst sein Matrose Jona vom Mast direkt in den Bauch eines großen Wales fiel.
Gemeinsam machten wir uns mit den Kindern auf Entdeckungsreise rund um Geschichten aus der Bibel, in denen es vor allem um eins ging: Abenteuer, Gemeinschaft und Einzigartigkeit.

IMG_2016-07-12 08:20:26Unser Highlight
Trotz eines kleine angekündigten Schauers machten wir uns in der Mitte der Freizeit auf zu einer Wattwanderung. Kaum angekommen wurden die Wolken über uns immer dunkler. Nichtsdestotrotz watschelte eine große Gruppe Regenjacken raus ins Watt, um dort festzustellen, dass es garnicht so leicht ist, mit Gummistiefeln durch den tiefen Schlamm zu wandern. Für Einige war das schon Highlight genug, für die Anderen eher der elegante Fall in den Matsch und für wieder Andere der Fund von Wattwürmern und Krebsen. Durchnässt und mit den Haaren vom Winde verweht, machte sich eine große nasse Gruppe von Kindern bereit, den Souvenirshop zu überfallen und alles an Souvenirs und Postkarten zu kaufen, was der kleine Laden zu bieten hatte.
Müde und erschöpft standen an dem Abend wenigsten alle einmal freiwillig unter der warmen Dusche und kuschelten sich dann bei einer Gruselgeschichte vor dem Kamin zusammen.

 

Hier nun einige Einblicke in unsere Piratenwoche an der Nordsee:

Diese Diashow benötigt JavaScript.