Traurige Finanzsituation der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Wuppertal

Der folgenden Bericht aus der Westdeutschen Zeitung zeigt wie traurig die Situation für Wuppertal ist. Seit 20 Jahren steigen die Kosten der Offenen Kinder- und Jugendarbeit aber die Zuschüsse werden nicht erhöht. Und dass soll noch bis 2021 so bleiben? Da muss man sich fragen, warum es anderen Städten im Bergischen gelingt andere Wege zu gehen und die Zuschüsse jährlich zu erhöhen.

Sind nicht bald Wahlen? Könnte doch ein prima Thema sein….

 http://www.wz.de/lokales/wuppertal/jugendzentren-bangen-um-zukunft-1.2409760